Suche
  • kira in japan

Die Sakura-Zeit

Aktualisiert: 13. Apr 2020

皆さん, こんにちは! Minasan, konnichiwa! Hallo, alle zusammen! 🌸


Nun ist die Zeit gekommen, auf die ich mich schon Zeit meiner Ankunft gefreut habe: die Zeit der Kirschblüte. Durch die Corona-Krise war es eine vergleichsweise menschenleere Kirschblütenzeit. Aber trotz des Virus habe ich diese Zeit nicht ganz an mir vorbeigehen lassen. Und da die vielen Touristen gefehlt haben, war es auch nicht schwer, große Menschenmassen zu vermeiden und ich konnte einige Spaziergänge machen. Wohin es mich verschlagen hat, erfahrt ihr jetzt. 😉


Mein erster Halt war der Philosophenweg. Dieser ist in dieser Zeit des Jahres ein Muss, denn dort kann man unter Kirschblüten einen ausgiebigen Spaziergang machen, während man an vielen schönen Fotospots vorbeikommt. 📷

In der folgenden Woche habe ich mich auf den Weg nach Arashiyama gemacht. Ich mag diese Gegend wirklich gerne, weshalb ich mir einen Ausflug dorthin während der Kirschblüte nicht entgehen lassen wollte. Schon beim Anblick der Togetsu-Brücke fiel auf: Hier ist es wirklich leer. Normalerweise drängen sich dort die Menschen, aber nun war das Gegenteil der Fall. Auf der anderen Seite des Flusses angekommen, kann man ein paar Kirschbäume begutachten, aber bei meinem Spaziergang entlang des dortigen Flusses, haben sie gefehlt. Trotzdem habe ich den Spaziergang und vor allem meine Pause an dem dortigen kleinen "Strand" wirklich genossen! Dieser Moment dort, hat sich nach Frieden angefühlt. Während ich dort saß, sah ich den SaganoScenic Zug auf der anderen Seite vorbeifahren, was mich zum Glück daran erinnert hat, das ich mit diesem auch noch einmal Fahren wollte. Und nun war ein guter Zeitpunkt diesen Punkt auf meiner TO-Do-Liste abzuhaken. Gesagt getan. Die Fahrt entlang des Katsura-Flusses bat eine wunderschöne Aussicht, und der „Tunnel“ aus Kirschblüten war das krönende Highlight! Hier ein paar Videos um euch einen Einblick zu geben:

Ein weiterer Ort, den ich besucht habe, ist die Keage Incline. Hier waren vergleichsweise viele Menschen anzutreffen und leider war es ein sehr bewölkter Tag, weshalb die Kirschblüten nicht ganz so schön zur Geltung kamen.

Das war schade, jedoch ist mir bei meiner Rückfahrt ein viel größeres Unglück passiert: Ich habe meine Polaroid-Kamera im Bus liegen lassen. Dieses Ereignis hatte jedoch auch etwas Gutes. Ein Freund rief für mich beim Fundbüro der Buslinien an und tatsächlich: Es wurde eine Kamera gefunden! Nun musste ich nur noch mit meinem Reisepass zum Büro, dass sich im Kitaoji-Bahnhof befindet, und schon hielt ich meine Kamera wieder in den Händen. 🎉

Es war ein wirklich sonniger Tag, also beschloss ich, ein Stückchen in Richtung zuhause zu spazieren, bevor ich in den Bus steigen würde. Also bin am Kamo-Fluss entlang, der nicht weit von der Bahnstation entfernt war. Die Strecke dort war wirklich schön! Viele Kirschbäume und sie sind so gewachsen, dass man richtig unter ihnen durchgehen kann. Für einen Ausflug zum Kamo-Fluss während der Sakura-Zeit, kann ich diese Strecke nur empfehlen!

Eine Sache, die in dieser Zeit normalerweise sehr beliebt ist, in diesem Jahr jedoch nur wenig zu beobachten war, waren Sakura-Picknicks. Ich selbst habe mich nur einmal mit ein paar Freunden zum nächtlichen Hanami verabredet. Gegen 1 Uhr nachts haben wir uns mit ein paar Getränken auf den Weg zu einer Lichtung in der Nähe gemacht. Es war kein besonderer Ort, aber die Zeit, die wir dort zusammen verbracht haben, war wirklich schön!

Nun ist die Kirschblüte schon fast wieder vorbei, aber hoffen wir mal, dass sich die Corona-Situation schnell löst und im nächsten Jahr wieder mehr Menschen die Pracht der Kirschblüten bewundern können!


次回まで! Jikai made! Bis zum nächsten mal! 💕

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen